12. November 2018

PM: Grüne loben 7. Hatun-Sürücü-Preis aus

Die Grünen im Abgeordnetenhaus loben zum siebten Mal den Hatun-Sürücü-Preis aus. Der mit insgesamt 1.000 Euro dotierte Preis für die Förderung der Selbstbestimmung von Frauen zeichnet Menschen aus, die sich tatkräftig und mit viel Herz für Mädchen und junge Frauen einsetzen. Wir wollen diese oft im Stillen verrichtete Arbeit sichtbar machen und zeigen, wie wichtig dieses Engagement ist.

Kandidat*innen können sich bis zum 31. Dezember 2018 selbst bewerben oder vorgeschlagen werden. Die feierliche Preisverleihung mit rund 150 Gästen findet am 1. Februar 2019 um 18 Uhr im Festsaal des Berliner Abgeordnetenhauses statt.

Mit dem Frauenwahlrecht, das vor 100 Jahren erkämpft wurde, ist ein wichtiger Grundstein auf dem Weg zur Gleichberechtigung gelegt worden. Auch heute noch werden Mädchen und Frauen in Berlin benachteiligt, unterdrückt und misshandelt. Deshalb haben wir 2013 den Hatun-Sürücü-Preis initiiert. Die Jury vergibt drei Preise an Personen oder Initiativen aus Berlin, die sich in besonderer Weise für das Recht auf Chancengleichheit und Selbstbestimmung einsetzen.

Preisträger*innen waren in den vergangenen Jahren etwa das Projekt DonyA – Transkulturelle Mädchen WG, der Verein von Meisterhand e.V. oder der Schilleria Girlsclub.

Der grüne Preis für die Förderung der Selbstbestimmung von Frauen ist nach Hatun Sürücü benannt, die am 7. Februar 2005 Opfer eines sogenannten Ehrenmordes wurde. Für uns ist sie Inbegriff einer starken und mutigen Frau. Die junge Mutter hatte sich aus einer Zwangsehe befreit und führte danach gegen alle Widerstände ein selbstbestimmtes Leben. Kurz vor Abschluss ihrer Gesellinnenprüfung zur Elektroinstallateurin wurde sie von einem ihrer Brüder auf offener Straße erschossen.

Die PM auf der Fraktionsseite finden Sie hier.

« zurück