25. Januar 2016

Neuköllner Späti-Betreiber*innen organisieren sich – Artikel aus der Berliner Morgenpost

Das Öffnungsverbot an Sonntagen bedroht viele Spätkaufläden in Ihrer Existenz. Mit den Neuköllner Späti-Betreiber*innen, die in letzter Zeit verstärkt von Ordnungsamt und Polizei kontrolliert wurden, haben meine Kollegin Anja Kofbinger und ich schon zwei Späti-Dialoge organisiert um mögliche Lösungen für dieses Problem zu finden. Nach dem letzten Gespräch, zu dem wir auch Expert*innen aus der IHK eingeladen hatten, kristallisierte sich die Idee, Spätis als „besondere Verkaufsstelle“ zu deklarieren als die zielführendste heraus, da hierfür keine Gesetzesänderung von Nöten ist. Nun haben sich die Späti-Betreiber*innen organisiert und den Verein „Berliner Spätis e.V“ gegründet um selbst Druck auf den Senat auszuüben. Wir werden Ihre Forderungen auch weiterhin tatkräftig unterstützen.

Den Artikel der Berliner Morgenpost zum Thema finden Sie hier.

« zurück