Mietentwicklung bremsen – Milieuschutz ausweiten – Bürger*innenbeteiligung stärken

Seit Jahren steigen die Berliner Mieten rasant. Nord-Neukölln ist von dieser Entwicklung besonders stark betroffen, die Gegend ist durch ihre zentrale Lage, und die Fülle an Kultur-Angeboten, Restaurants und Kneipen sehr begehrt. Immobilienspekulanten kaufen sich ein und erwarten hohe Renditen. Altmieter*innen werden aus ihren Wohnungen verdrängt. Durch die Ausweisung von Milieuschutzgebieten kann diese Entwicklung gestoppt werden. Auch die Verdrängung von alteingesessenen Gewerbetreibenden muss gestoppt werden. Um die Entwicklung der Kieze positiv zu gestalten müssen Neuköllner*innen aktiv an der Planung von Bauvorhaben beteiligt werden.

Aktuelle Nachrichten aus diesem Bereich:

<< Erste < Vorherige 1-6 7-9 Nächste > Letzte >>