Erarbeitung der "Leitlinien zur Bürgerbeteiligung Berlins" - erste öffentliche "Werkstatt"

19. März 2018 | 18:00 bis 21:00 Uhr
Festsaal Kreuzberg, Am Flutgraben 2, 12435 Berlin

Berlin soll "Leitlinien zur Bürgerbeteiligung" bekommen, die in einem Dialogprozess mit der Stadtgesellschaft entwickelt werden. Die erste öffentliche "Werkstatt" zur Erarbeitung der Leitlinien findet am 19.3.2018 von 18.00 - 21.00 Uhr im Festsaal Kreuzberg statt. 

Ich bin Mitglied des Arbeitsgremiums und möchte Sie herzlich einladen, Ihre Vorstellungen und Erfahrungen aus den verschiedenen Paritzipationsverfahren/ Beiräten/ Quartiersräten etc., an denen Sie beteiligt sind, in den Prozess einzubringen.

Wie soll Bürger*innenbeteiligung an der Stadtentwicklung künftig ablaufen? Wie wollen wir miteinander reden? Ab wann können und ab wann müssen Bürger*innen beteiligt werden? Was passiert mit Ergebnissen aus Beteiligung? Diese Fragen klären Leitlinien für Bürger*innenbeteiligung.

Die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen, hat für die Entwicklung der „Leitlinien für Projekte und Prozesse der räumlichen Stadtentwicklung“ ein Arbeitsgremium aus 12 Bürger*innen und 12 Vertreter*innen aus Politik und Verwaltung einberufen. Dieses Gremium wird die Leitlinien mit Beteiligung der Öffentlichkeit erarbeiten. Denn Bürger*innenbeteiligung an der Stadtentwicklung geht alle Berliner*innen an.

Deshalb lädt diese Sie ein, sich auf der ersten öffentlichen Werkstatt in den Entwicklungsprozess der Leitlinien einzubringen.

Weitere Informationen finden sich hier.

« zurück