Lesung „Female voices in Exile“ -Autorinnen-Lesung von autobiografischen Texten

24. Mai 2019 | 18:00 bis 20:00 Uhr
Wahlkreisbüro "Grün vor Ort", Friedelstraße 58

Die Arabischsprachigen Frauen der Initiative "Women in common spaces" lesen ihre autobiografischen Kurzgeschichten zum Thema "Leben im Exil"

Die syrische Journalistin und Menschenrechtsaktivistin Yasmine Merei leitet das von der Berlin Mondiale ins Leben gerufene Projekt „Women for Common Spaces“. Ziel des Projektes ist es ein Netzwerk selbstbewusster und engagierter Arabisch-sprachiger Frauen im Exil aufzubauen. Bei Treffen tauschen sich die Frauen über Herausforderungen und Erfahrungen aus, sprechen über politische und gesellschaftliche Themen und verarbeiten ihre Gedanken schriftlich. Dabei entstand die Text-Zusammenstellung „Female voices in exile“.

"Female voices in exile ist ein Versuch, der Zeit der Isolation, die uns zermürbt, ein Ende zu setzen und Trümmer zusammengebrochener Menschlichkeit zu bergen." (Yasmine Merei)

Bei der Lesung tragen die Autorinnen ihre Texte auf Arabisch vor, Sabine Kroner (Berlin Mondiale) liest die deutsche Übersetzung.

« zurück