16. Mai 2017

Feste/Berlin/Karneval/ Senat übernimmt Mehrkosten für «Karneval der Kulturen»

Mein Kommentar zu dieser Meldung: "Mit der neuen Koalition konnte ich endlich eine langfristige Sicherung des Karnevals erreichen: Das Versprechen im Koalitionsvertrag wurde erfüllt und die größte Veranstaltung Berlins für Vielfalt, Multikultur und gegen Rassismus bekommt die politische Anerkennung, die ihr zusteht. Die Ansiedlung im Ressort Kultur, die Selbstverwaltung der Kanrevalist*innen in einem Beirat und die Finanzierung sind wichtige Schritte."

Berlin (dpa/bb) - Die Finanzierung des bunten «Karnevals der Kulturen» in Berlin ist für dieses Jahr endgültig gesichert. Wie der rot-rot-grüne Senat am Dienstag beschloss, übernehmen die Senatsverwaltungen für Integration und für Kultur Mehrkosten von 185 000 Euro, die wegen besonderer Sicherheitsanforderungen anfallen. Die Zuständigkeit für das große Straßenfest mit Umzug, Ständen und Musik soll ab 2018 die Kulturverwaltung übernehmen. Sie strebe eine «langfristige Planungssicherheit für den «Karneval der Kulturen»» an, erklärte Kulturstaatssekretär Torsten Wöhlert.

Der «Karneval der Kulturen» präsentiert Berlins kulturelle Vielfalt und lockt mit heißen Samba-Rhythmen, Tänzern, Konzerten und Kulinarischem aus aller Welt jedes Jahr mehr als eine Million Schaulustige an. «Mit dem «Karneval der Kulturen» setzen Berliner ein Zeichen für Lebensfreude, Toleranz und Vielfalt und wenden sich gegen Fremdenfeindlichkeit und Hass», erklärte der Senat.

« zurück