Partizipation und Engagement

Das erfolgreiche Volksbegehren 100% Tempelhof und der aktuelle Mieten-Volksentscheid  zeigen, dass die Mehrheit der Berliner *innen eine sozialere und ökologischere Politik wollen.

Nicht nur als Vorsitzende im Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement setze ich mich für mehr Beteiligung und für eine Aufwertung der Beteiligungsinstrumente ein: Bei Bauvorhaben, in Beiräten, in der Integrationsarbeit und überall da, wo der soziale und fachliche Sachverstand der Bürger*innen die Stadt voranbringt.

Einwander*innen müssen die gleiche Möglichkeit haben, sich politisch und gesellschaftliche beteiligen zu können. Aber die Integrationsbeauftragte wurde abgeschafft, Selbstorganisationen werden nur marginal eingebunden und die Anerkennung von Qualifikationen aus dem Ausland ist in Berlin teuer und langsam. Hier finden Sie dazu meine Anträge, Anfragen und Kommentare.