Auch in dieser Legislatur vertrete ich den Neuköllner Wahlkreis 2 als direkt gewählte Abgeordnete und bin ansprechbar für alle Belange der Kieze, in denen ich schon so viele Jahre politisch engagiert bin.

Die Fraktion hat mich bereits 2016 zur Sprecherin für „Partizipation und Beteiligung“ gewählt und in 2019 zusätzlich zur Sprecherin für Europa. Ich bin Mitglied im Ausschuss für Europa- und Bundesangelegenheiten, Medien, im Ausschuss für Stadtentwicklung und Wohnen und im Ausschuss für Integration, Arbeit und Soziales, sowie die Vorsitzende im Ausschuss für Bürgerschaftliches Engagement und Partizipation.

Es bleibt also dabei, dass ich auch in dieser Legislatur für einen großen Teil der Integrationspolitik zuständig bin. Als Sprecherin für Partizipation - weil erst gute Integration Partizipation möglich macht. Es hat sich gezeigt wie wichtig dafür Beratung, Anlaufstellen und die Anerkennung von Abschlüssen der Neuberliner*innen, die strukturelle Einbeziehung der bewährten Angebote und des Knowhow der Berliner Migrantenorganisationen, die Interkulturelle Öffnung der Verwaltung und die Weiterentwicklung des Integrations- und Partizipationsgesetzes in dieser Legislatur sind.

Darüber hinaus werde ich auch für Beteiligung zuständig sein, also für das breite Politikfeld, in dem es von der Integration Bürgerschaftlichen Engagements in öffentliche Planungen über die geregelte Anhörung von Bürger*innen-Initiativen bis zur direkten Demokratie geht. „Mehr und bessere Beteiligung“ ist die politische Aussage, die sich wie ein roter Faden durch die Kapitel des Koalitionsvertrages zieht.

Europa: Bereits seit vielen Jahren bin ich mit der Situation von EU-Bürger*innen in Berlin befasst: Mit der Freizügigkeit sind leider viele Probleme im Hinblick auf Kranken- und Sozialversicherungen, Anerkennung von Abschlüssen, Arbeitsmarktintegration etc. nicht gelöst. Gleichzeitig können wir in Berlin ein Wachstum an Selbstorganisation und bürgerschaftliches Engagement von EU-Bürger*innen verzeichnen. Es gibt also viele Anknüpfungspunkte und Möglichkeiten, meine Themen Partizipation und Beteiligung in diesem neuen Kontext nach vorne zu stellen.

 

Und nicht zuletzt: Mein gemeinsames Wahlkreisbüro mit Anja Kofbinger ist in die Friedelstraße 58 umgezogen. An der Schnittstelle unserer Wahlkreise und nur fünf Minuten vom Hermannplatz. Dort haben wir noch mehr Platz für Kiezgespräche: Ich freue mich, Sie/Euch demnächst dorthin einzuladen.

Auf der Seite abgeordnetenwatch.de finden Sie weitere Informationen über meine politische Arbeit.

Biographisches

  • geb. 1964
  • Schule und Abitur in Baden Württemberg
  • 1983-1987 Studium der Philosophie und katholischen Theologie an der LMU München und an der FU Berlin
  • 1999 Promotion in Philosophie bei Prof. Dr. Michael Theunissen; FU Berlin
  • seit 2000 Lehrbeauftragte an der FU Berlin, Lehrerin für Deutsch als Zweitsprache u.a. an den Volkshochschulen Neukölln und Kreuzberg

Direkter Kontakt:

Mail: susanna.kahlefeld(at)gruene-fraktion.berlin
Tel: 030 / 2325 - 2415
Fax: 030 / 2325 - 2409