Grüne im Kiez - Werben für eine nachhaltige und demokratische Energiepolitik in Berlin!

Die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus will eine nachhaltige und demokratische Energiepolitik für Berlin stärken. Deshalb haben die Abgeordneten Dr. Susanna Kahlefeld und Dr. Turgut Altug gemeinsam mit VertreterInnen der BürgerEnergie Berlin eG Diskussionsrunden bei Migrantenselbstsorganisationen vereinbart, um über die Bedeutung der Stromnetze zu informieren.

Die erste Veranstaltung findet am 9. September um 12 Uhr bei der Dersim Kulturgemeinde in Berlin e.V., am Waterloo-Ufer 5, in Berlin-Kreuzberg statt.

Altug: „Wir unterstützen mit unserer Aktion BürgerEnergie Berlin und das Vorhaben, alle Berlinerinnen und Berliner dafür zu gewinnen, nach dem Auslaufen der Konzessionsverträge 2014 gemeinsam ihr Stromnetz zu kaufen. Nach der Ablehnung des Volksbegehrens Neue Energie für Berlin durch den rot-schwarzen Senat werben wir weiter für eine beschleunigte Energiewende, mehr demokratische Kontrolle und mehr Bürgerbeteiligung bei der Daseinsvorsorge.“

Kahlefeld: „An der politischen Diskussion über die Energieversorgung sollen alle Berlinerinnen und Berliner partizipieren können, deshalb gehen wir aktiv mit unseren Veranstaltungen auf die Menschen zu und diskutieren im Kiez."

Die Pressemitteilung im Druckformat finden Sie hier. 

« Zurück