Lucy Lameck - vorraussichtliche neue Namensgeberin der bisherigen Wissmannstraße

20 Jahre lang haben wir Grünen uns in Neukölln dafür eingesetzt, dass die Wissmannstraße endlich eine neue Namensgeberin erhält. Nun wird die Umbenennung endlich greifbar. Denn vor einigen Tagen wurde im Ausschuss für Bildung, Schule und Kultur der Bezirksverordnetenversammlung (BVV) Neukölln der Beschluss gefasst, die Straße zukünftig nach Lucy Lameck zu benennen.

Lameck (*1934 + 1993) war eine der ersten weiblichen Abgeordneten im tansanischen Regierungskabinett. Nach ihrer Ausbildung zur Krankenschwester 1950 weigerte sie sich, im diskriminierenden britischen Gesundheitssystem tätig zu werden. Fortan arbeitete sie als Sekretärin der Kilimanjaro Native Cooperative Union und wurde Mitglied der für Unabhängigkeit kämpfenden Tanganyika African National Union (TANU), in der sie die Frauenvereinigung der Partei leitete. Nach ihrem Studienabschluss in Ökonomie und Politik in England wurde sie 1960 ins Parlament gewählt und übernahm später das Amt des Deputy Minister für Kommunalentwicklung und Gesundheit. Sie initiierte wichtige Gesetzesvorlagen zur Verbesserung der Position von Frauen in der tansanischen Gesellschaft. Als Unterstützerin der panafrikanischen Idee hielt sie 1965 ihre berühmte Rede „Africans Are Not Poor“, in der sie Afrikas Zukunftspotential unterstrich.

Bei einem Bürger*innenbeteiligungs-Prozess wurden über 400 Vorschläge für neue Namen von Bürger*innen und Vereinen aus Neukölln eingereicht. Die enorme Beteiligung zeigt, dass auch der Bevölkerung die Aufarbeitung der kolonialen Vergangenheit ein wichtiges Anliegen ist. Die Umbenennung von Straßen, die nach Kolonialverbrechern benannt sind gehört dazu.
Als Reichskommissar schlug Hermann von Wissmann von 1888-1890 den antikolonialen Widerstand in Ostafrika gewaltsam nieder und trug zum Ausbruch des blutigen Maji-Maji-Krieges bei.

Nach vielen symbolischen Umbenennungsaktionen der Straße die wir in den letzten Jahren durchgeführt haben, um auf die Problematik aufmerksam zu machen und die Wichtigkeit einer Umbenennung zu unterstreichen, freue ich mich jetzt umso mehr darauf, schon bald der endgültigen Umbenennung in „Lucy-Lameck-Straße“ beiwohnen zu können!

« Zurück